Kosten

Bei psychischer Erkrankung gibt es verschiedene Möglichkeiten der Kostenübernahme. Ziel dabei ist es, durch Psychotherapie möglichst rasch Funktionalität und Beschwerdefreiheit zu erlangen.

Grundversicherung
Meine Leistungen werden nicht von der Grundversicherung gedeckt. Sind Sie auf eine Abrechnung über die Grundversicherung angewiesen, so benötigen Sie eine sogenannt „delegierte Psychotherapie“ bei einer/einem Therapeutin/Therapeuten, welche/r bei einem/einer Psychiater/in angestellt ist.

Zusatzversicherung
Ich arbeite selbständig und bin bei den Zusatzversicherungen anerkannt. Bitte achten Sie genau darauf, ob psychologische bzw. nichtärztliche Psychotherapie enthalten ist. Auf der Krankenkassenliste erhalten Sie einen Anhaltspunkt, mit wie viel Unterstützung Sie durch Ihre Versicherung rechnen können. Die Zusatzversicherungen verlangen üblicherweise einen Bericht, in welchem eine Diagnose aufgeführt werden muss. Bei Abrechnung über Zusatzversicherung werden daher in den ersten Sitzungen die vorliegenden Symptome umfassend erhoben und eine Diagnose gestellt.

Selbstzahlung
Selbstverständlich können Sie die Sitzungen auch selbst bezahlen. Bei dieser Variante ist eine umfassende Symptomerhebung nicht zwingend, kann jedoch durchaus sinnvoll sein. Wir eruieren dies gemeinsam.

Weiter gibt es Möglichkeiten über andere Hilfswerke oder unabhängige Stiftungen eine (Teil-)Finanzierung zu erhalten, zum Beispiel über die Opferhilfe.

Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, psychologische Beratung und Selbsterkenntnis werden nicht durch die Krankenkasse finanziert, da es sich um die Erhöhung der Lebensqualität einer ‚gesunden‘ Person handelt. Dies ist eine sehr wertvolle Investition in Ihre Persönlichkeit, um ein eigenständiges, authentisches, zufriedenes und glückliches Leben zu führen.

Gerne können wir in einem telefonischen Vorgespräch eruieren, welche Leistungen Sie benötigen und was ich Ihnen zu welchem Honorar anbieten kann. Sie erreichen mich unter 076 567 30 65.