COVID-19: Hygienemassnahmen

Stand: 18.01.2021
In begründeten Fällen sind Therapiesitzungen via Videoübertragung möglich (z.B. falls Sie oder Ihnen nahe stehende Personen zur Risikogruppe gehören). 
Wenn Sie zur Therapie in die Praxis kommen, gelten folgende Hygieneregeln und Hinweise:

  • Sollten Sie oder im gleichen Haushalt lebende Personen mögliche Covid-19-Symptome aufweisen bzw. liegt bei Ihnen oder im gleichen Haushalt lebenden Personen ein positives Covid-19-Testresultat vor, ist es nicht erlaubt den Termin vor Ort wahrzunehmen. Bis 24h vorher kann der Termin kostenlos abgesagt werden. Alternativ kann die Sitzung online oder telefonisch durchgeführt werden. Ein Nachfolgetermin vor Ort kann frühestens zehn Tage nach Abklingen der Symptome vereinbart werden.
  • In Treppenhaus, Warteraum und Vorplatz gilt jederzeit Maskentragpflicht. In allen anderen Räumen, sind Masken zu tragen, wenn sich darin zwei Personen oder mehr aufhalten. Von der Maskentragpflicht ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren und Personen mit körperlich oder psychisch begründeter Maskentragdispens.
  • Waschen Sie sich vor Betreten der Praxisräumlichkeiten die Hände (Toilette nebenan). Verwenden Sie anschliessend ein Papiertuch, um das Schloss und die Tür zu öffnen.
  • Ziehen Sie die Schuhe vor der Praxis oder im Warteraum aus und begeben Sie sich umgehend in meinen Therapieraum, ohne im Warteraum Platz zu nehmen. Die Tür sollte rechtzeitig offen stehen. 
  • Aktuell wird kein Tee / Trinkwasser zur Verfügung gestellt. Nehmen Sie bei Bedarf Ihre persönliche Getränkeflasche mit.

Ausserdem gelten die üblichen Hygienevorgaben des Bundes:

Das umfassende Schutzkonzept finden Sie hier.

Das neue Coronavirus fordert auf verschiedenen Ebenen. Auf der Schmökerecke finden Sie zuoberst ein paar Tipps im Umgang damit.